Roman Theatre Amman

Das beeindruckendeste Denkmal Roman Philadelphia’s , und das am besten erhaltenste, ist das Theater – laut einer Inschrift wurde es unter der Regierung von Antonius Pius (AD 13 8-61)erbaut und fast bis zu 6,000 Personen. Das Theater und das Odeon (fuer ca 500 Leute) waren auf beiden Seiten eines mit Saeulen umringten Forums, datiert I 89, von dem nur noch Teile uebrig sind. Diese waren urspruenglich neben einem Fluss und einem Haupt Verkehrsweg, dem Decumanus Maximus – der Fluss ist heute in einem unterirdischen Kanal und die Strasse wurde seitdem laengst ueberbaut. Das Prophylaeum (ein dreiboegiger Durchgang der einst noerdlich des Forums stand, jenseits des Flusses und der Strasse) ist auch verschwunden; es war der Zugang zum Treppenaufgang zum Zitadellenhuegel und wurde von Reisenenden bis 1911 erwaehnt.

Jabal Jofeh, der Huegel in den das Theater hineingeschlagen wurde, wurde der Hauptniederlassungsort fuer die Einflussreichen in den Anfangsjahren der Transjordanischen Emirate, in den 20er und fruehen 30er Jahren. ; aber bald wechselte das zu Jabal ‘Amman und heute ist es die Gegend um Abdoun, weiter westlich.

In 1948 waren das Theater und die antiken Grabstaetten entlang der Huegellandschaft ein erster Zufluchtsort fuer einige 50,000 palaestinaensischen Fluechtlinge, die aus ihren Haeusern im heutigen Israel geflohen waren. Innerhalb von zwei Wochen hatte sich Amman’s Bevoelkerung fast verdoppelt. Viele sind als Jordanische Staatsbuerger geblieben, und haben ihre Zelte nach und nach mit den permanenteren Unterkuenften ersetzt die heute fast wie uebereinander geschachtelt an die steilen Haenge gebaut sind.