Baptism Site, Jordan

Der „Pilger von Bordeaux“, im Jahre 333 n.Chr. Der erste bekannte christliche Pilger im heiligen Land, schrieb „der Ort an dem unser Herr von Johannes getauft wurde und über dem weiten Erdwall am selben Ort liegt das Hügelchen von dem Elias in den Himmel aufgestiegen ist“

Der Prophet Elias versteckte sich vor König Ahab im Wadi Cherith, wo ihm Raben zweimal täglich Essen brachten und er „aus dem Wadi trank“ (I Ki, 17:5-6). Wadi Kharar im Jordantal, mit seiner Quelle, wurde tendenziell mit Wadi Cherith identifiziert und ein kleiner Hügel in der Nähe wird seit Jahrhunderten als Hügel Mar Elias (der Berg des heiligen Elias) genannt, in Erinnerung an seinen Aufstieg in den Himmel in einem Wirbelsturm mit „Feuerwagen und Feuerpferden“ (2 Ki, 2:11).

Das Evangelium des heiligen Johannes verweist auf „Bethany hinter dem Jordan, wo Johannes taufte“ (Joh 1:28) und auf Jesus der „den Jordan überquerte, zu dem Platz an dem Johannes taufte“ (Joh 10:40). Dies wurde kürzlich mit einem Ort östlich des Jordans und ein paar Kilometer nördlich des toten Meeres identifiziert. Er liegt nahe dem westlichen Ende vom Wadi Kharar, nahe am Fluss. Die Quelle dort könnte sowohl Elias als auch Johannes den Täufer versorgt haben.

Im späten 5. Jahrhundert wurde hier eine Kirche neben dem alten Lauf des Jordans gebaut. Aber die immer wiederkehrenden Überflutungen des Flusses machten einen mehrfachen Wiederaufbau nötig – mindestens drei weitere Kirchen, die im 6. und 7. Jahrhundert gebaut wurden, hat man entdeckt.