azraq castle jordan

Azraq, dessen Name “Blau” bedeutet, liegt 80km oestlich von Amman, in einem weiten, flachen Talkessel und umrundet eine Oase. Hier treffen sich drei Wuesten – schwarzer Basalt im Nord- und Ost- Jordan, Feuer und Kalkstein im Zentrum und der Sand der Wadi Sirhan , laufen nach Saudi Arabien hinein.

Vor vielen Millionen von Jahren war der groesste Teil von Jordanien unter Wasser; vor einer Millionen Jahren hat sich das Wasser zurueckgezogen und nur einen gewaltigen See im Azraq Talkessel hinterlassen , der sich weiter zurueckgegangen ist und fruchtbare Prairie und ausgedehnte Sumpfgebiet , summend mit Tieren und Voegeln, erschaffen hat. Heute ist es Wueste, mit immer kleiner werdenden Suempfen und Wasserloechern in seiner Mitte, und sterbenden Palmen. Dies zeigt einen neue Eskalation, da Wasser in grossen Mengen abgepumpt wurde um die immer wachsenden Beduerfnisse einer schnell wachsenden Bevoelkerung in einem Land mit duerftigen Wasserresourcen zu stillen.

Bis vor kurzem war Azraq reich an Zugvoegeln, die auf dem Weg zwischen Europa und Afrika hier vorbeikamen. Aber als die Suempfe weniger wurden, kamen auch weniger Voegel. Jordaniens Royal Society for the Conservation of Nature (RSCN) hat jedoch eine Feuchtlandschaft Reserve errichtet, Azraq Shishan ( benannt nach ihren 19jhdt. Chechen Siedlern), in einem kleinen Gelaende des urspruenglichen Sumpfgebietes. Ein Bruchteil von Azraq’s Quellenwasser wird in Reservoirs neben einem grossen umayyadischen Becken umgeleitet – und einige Voegel sind schon zurueckgekehrt.

Die RSCN hat in 1967 auch das nahe Shaumari Reserve angelegt, das erste Wildlife Reserve in Jordanien; sein groesster Erfolg ist die Wiedereinfuehrung des arabischen Oryx in sein natuerliches Habitat.

AZRAQ CASTLE

Azraq’s unerschoepfliches Wasser machten es einen offensichtlichen Haltepunkt auf der Wadi Sirhan Handelsroute und ein Magnet fuer Wuesten Beduinen. Es hat auch die Roemer angezogen die unter Septimius Severus (AD 193-211) hier eine oestliche militaerische Aussenstelle der Provinz von Arabien eingerichtet haben. Falls dies die erste Phase der Festung im Zentrum von Azraq Druze war gibt es wenige Anzeichen dafuer, da es danach noch einige Male wieder umgebaut worden ist.

Eine steingemeisselte Widmung fuer die beiden Co Herrscher Diocletian und Maximian, datiert nach ca AD 300, koennte den Beginn der schwarzen Basalt Festung markieren, dessen riesige Stein Tore sich immer noch auf ihren originalen Scharnieren drehen. Diocletian hat hier auch eine Strasse gebaut, die Strata Diocletian, die Azraq mit Damaskus und Palmyra verbindet.

Azraq blieb ein militaerischer Posten durch das Byzantinische Zeitalter hindurch. Im 7 und 8jhdt kamen die Umayyads zur Jagd hierher. Die Festung ist vielleicht aufgegeben worden nachdem die Abbasids nach Baghdad gezogen sind – laut einer arabischen Inschrift ueber dem Haupteingang hat der Ayyubidische Gouverneur ‘Izz add-Din Aybak sie im fruehen 13. Jhdt. wieder aufgebaut. Die Ottomanen besetzten sie nach ihrer Eroberung in 1516.

Azraq’s letzte militarische Nutzung war im 1. Weltkrieg, als I.E. Lawrence im Winter von 1917-18 vor dem letzten Angriff auf Damaskus in dieser Festung blieb. Einige Jahre spaeter sind einige syrische Druze in diesen noerdlichen Teil von Azraq gezogen und sind dort geblieben.